Hörnliausflug der Erstklässler/innen

hoernli

Am Montag, 27.11.2017 machten sich die Schüler und Schülerinnen der ersten Sekundarklassen auf den Weg ins Tösstal, um die Sonne zu suchen.

Dicht gedrängt fuhren wir mit der S16 nach Winterthur. Von da an ging es in einem weniger überfüllten Zug nach Bauma. Während in Andelfingen von Schnee weit und breit nichts zu sehen war, lag in Bauma gut 5 cm Schnee. Gut gelaunt und fröhlich schwatzend erklommen wir das Hörnli. Dies war nicht immer ganz einfach, da der Weg Schnee bedeckt war und die Schüler und Schülerinnen mit unangepasstem Schuhwerk arg ins Rutschen kamen. Der Wind war zwar beissend kalt, aber die Sonne verwandelte die schneebehangenen Bäume in eine prächtige Märchenlandschaft.

Auf dem Hörnli erwartete uns eine wunderschöne Aussicht auf die verschneiten Berge ringsherum

Im warmen Hörnlirestaurant genossen wir eine währschafte Suppe mit Wiernerli und Brot und tranken dazu süssen Punch.  

Als alle von der Suppe gestärkt und vom Schneeballwerfen nass waren, nahmen wir den Abstieg unter die Füsse, dies war für einige eine wahre Rutschpartie, doch es kamen alle heil in Steg an. Müde aber zufrieden stiegen wir um 15.30 in Steg wieder in den Zug, der uns zurück nach Andelfingen brachte.

Es war ein herrlicher Tag!

Gesucht: Schulverwalter/in

Wir suchen per 1. April 2018 oder nach Vereinbarung

Schulverwalterin / Schulverwalter, ca. 50–60%
mit Schwerpunkt Finanzverwaltung und Personelles

pdfInserat110.97 KB

Zu Gast am Hochschultag der PHZH

Die Sekundarschule Andelfingen war gleich zweifach zu Gast am Hochschultag der Pädagogischen Hochschule Zürich zum Thema «Digitalsierung in der Bildung». In einem  Video geben wir einen kurzen Einblick in die Nutzung der iPads im Unterricht. Der Film wurde vor einer guten Wochen durch ein TPC-Team produziert – alles in einem Durchgang (nach einem Probelauf) ohne Schnitt…

Der Film lieferte die Stichworte für eine anschliessende Podiumsdiskussion, in der erörtert wurde, wie Schulen auf die Herausforderungen der Digitalisierung reagieren sollen. 

Gleich neben der Bühne des Hörsaals sassen während der ganzen Veranstaltung Yanick und Yves, zwei Drittklässler, und arbeiteten konzentriert im Computer. Immer wieder tuschelten sie und reichten sich gegenseitig ihre Kopfhörer. Natürlich war das Publikum gespannt, was die beiden da eigentlich trieben. Erst ganz am Schluss wurde das Rätsel aufgelöst, als der Rektor die beiden auf die Bühne bat. Stolz präsentierten sie den Programmiercode, den sie mit Sonic Pi verfasst hatten, einer Programmierumgebung mit der Musik erzeugt wird. Dabei spielen die codebasierte Definition von Klängen, v.a. aber gängige Programmierkonzepte wie Schleifen oder Parameter eine wichtige Rolle. Die fetten Bässe und groovigen Rhythmen, die beim Ausführen des Codes den Hörsaal erbeben liessen, wurden vom Publikum mit frenetischem Applaus quittiert. Super gemacht, Jungs!

 hochschultag coding

Sounddatei und Code:

zipcode.zip507 Byte

Nachtrag

Yanick und Yves hatten am Hochschultag leider zu wenig Zeit, um ihr Produkt vorzustellen, deshalb haben sie in ihrer Freizeit ein Video erstellt: 
https://youtu.be/Kd8ZNQbXqmo

Weitere Infos finden Sie in unserem Blog.

Projektunterricht mit neuem Modus

schachprojekt17Buureschach am frühen Morgen

Im letzten Jahr wählte das Team der Drittklässler einen anderen Modus für den ersten Teil des Projektunterrichts, indem sie konsequent in den Stammklassen arbeiteten. Der diesjährige Jahrgang hat nun erneut einen Wechsel vollzogen, indem sie sich mit «Schach» ein Mantelthema geben, dieses aber klassenübergreifend nach Interessen bearbeiten – so bleibt Unterricht lebendig!

Weitere Informationen finden Sie im Blog, der immer wieder einen Blick Wert ist: > Projektunterricht