Hörnliausflug der Erstklässler und Erstklässlerinnen

Am Montag, 16. Februar 2015 machten sich die Schüler und Schülerinnen der ersten Sekundarklassen auf den Weg ins Tösstal, um die Sonne zu suchen.

Dicht gedrängt fuhren wir mit der S16 nach Winterthur. Von da an ginge dann in einem weniger überfüllten Zug nach Steg. in Andelfingen starteten wir bei neblig trüben Wetter, doch schon in Bauma zeigte sich die Sonne als milchige Scheibe und in Steg starteten wir unsere Wanderung bei strahlendem Sonnenschein. Gut gelaunt und viel schwatzend erklommen wir das Hörnli. Dies war nicht immer ganz einfach, denn zum Teil hatte es noch ziemlich Schnee auf dem Wanderweg. Dies freute natürlich diejenigen unter uns, die einen Schlitten mitgenommen hatten.

Auf dem Hörnli erwartete uns eine prächtige Aussicht auf das Nebelmeer, das Winterthur und das gesamte Unterland unter sich versteckte.

Auf der Sonnenterrasse genossen wir die währschafte Suppe mit feinem Punch und Brot.  Nach und nach tröpfelte die gesamte Schülerschar ein. Als die letzten kamen, waren die ersten schon lange am «Schnebällä».

Als alle von Suppe und Sonne satt waren, nahmen wir den Abstieg unter die Füsse oder unter den Schlitten. Die Strasse war zwar nur noch zum Teil mit dem Schlitten befahrbar, aber zur Not ging es auch auf dem Wanderweg. Der sulzige Schnee erschwerte den Abstieg ein wenig und machte den Weg oft zur Rutschpartie. Müde aber zufrieden stiegen wir um 15.30 in Steg wieder in den Zug, der uns zurück nach Andelfingen brachte.

Es war ein herrlicher Tag!