Klassenlager 3A2 in Charmey

IMG 0837

Am Montagmorgen stand unsere Klasse 3A2 mit Sack und Pack am Bahnhof zur Abreise bereit. Mit Zug und Bus fuhren wir nach Freiburg, weiter nach Bulle und kamen schlussendlich in Charmey an. Nach unserer Mittagspause machten wir uns zu Fuss auf den Weg zum Lagerhaus. Nach einer Stunde Fußmarsch kamen wir erschöpft aber glücklich, unser Ziel endlich erreicht zu haben, an. Wir bezogen unsere Zimmer und erkundeten die schöne Berglandschaft um unser einsames Lagerhaus.

 

Schon bald verschwand die Kochgruppe in der Küche und zauberte ein super gutes Abendessen auf den Tisch. 

Passend zu unserem Lagerthema "Spiele", verbrachten wir den nächsten Tag mit dem Ausprobieren von unseren neu entwickelten Spielen. Zur Feier des Tages spazierten wir nach Charmey, wo wir in einer gemütlichen Pizzeria unser Abendessen genossen. Anschliessend versuchten wir unser Glück im Minigolf, was riesigen Spass machte. Nach unserem Heimweg unter sternenklarem Nachthimmel, fielen wir alle müde ins Bett.

Am Mittwochmorgen packten wir unsere Rucksäcke für die grosse Wanderung. Sie führte durch die Jaunschlucht über Broc nach Gruyères. Unterwegs machten wir Rast bei einer kleinen Kappelle, bevor es für uns auf das letzte Stück unserer Wanderung ging. Nach dem Erklimmen der letzten Treppenstufen, stand es plötzlich vor uns: das Schloss Gruyères. Ein Teil der Klasse besuchte das HR Giger Museum und die anderen erkundeten die charmante Altstadt. 

Am Abend, im Haus angekommen, war unser Tag aber noch lange nicht zu Ende. Nach dem Abendessen versammelten wir uns im Speisesaal. Uns erwartete eine aufregende Spielnacht, inklusive Mitternachtssnack. Wir spielten bis spät in die Nacht unsere mitgebrachten Spiele und genossen zwischendurch den typischen Dessert dieser Gegend, Meringues mit Doppelrahm.

Der folgende Morgen fing entspannt an. Infolge der Spielnacht konnten wir länger schlafen und das Frühstück wurde etwas nach hinten verschoben. Das Tagesprogramm bestand daraus, die restlichen zwei, von uns neu entwickelten Spiele, zu testen. Nach unserer ausgezeichneten Grillade folgte bereits der Schlussabend. Mit lustigen Gruppenspielen liessen wir den letzten Abend gemütlich ausklingen. 

Nach dem raschen und effizienten Hausputz am nächsten Morgen und der Rückwanderung bis nach Broc, wurden wir mit dem Besuch im Maison Cailler belohnt. Nach der Führung und einer süssen Stärkung ging es mit dem Zug wieder heimwärts. 

Wir durften ein sehr schönes und unvergessliches Lager geniessen.

3A2 (Leonie Huber & Gina Lüthi)