Schneesportlager in Obersaxen

thumb obersaxen2013Das Schneesportlager begann am 25. Februar um 7.40. Der Car, der nach Henggart sollte, ist aus noch ungeklärten Gründen auch nach Andelfingen gefahren. Deshalb gab es eine leichte Verspätung. Als wir in Obersaxen ankamen, war wunderschönes Wetter.

Am Nachmittag gingen wir in verschiedenen Gruppen boarden und skifahren – die Schneeverhältnisse waren super. Am Abend machten wir viele verschiedene Spiele. Dienenigen, die verloren hatten, mussten in den Schnee springen. Um 22 Uhr war Bettzeit und um 22.30 Lichter löschen. Danach waren wir natürlich still.

Am Dienstag war um 7.30 Tagwache. Zum Morgenessen gab es Brot und Müesli. Es noch sehr klar, als wir auf die Piste gingen, aber das Wetter war einmal mehr bezaubernd. Wir boardeten nach Vella runter, dann ging es in den Funpark. Beim Sprung über die Rails verletzte sich Fabio am Handgelenk. Er hat zu etwa 50% die Elle gebrochen. Am Nachmittag ging es leider ohne ihn weiter. Am Abend konnten wir zwischen Schlitteln und einem Spiel auswählen. Im Spiel ging es darum die gegnerischen Fackeln auszulöschen.

Am Mittwoch war das Wetter erneut prachtvoll. ZUm z'Mittag gab es Schnipo :D Am Nachmittag durften wir unser Programm selber wählen. Zum z'Nacht gab es Risotto. Am Abend schauten wir den Film «Les Intouchables», er gefiel mir sehr gut. 

Am Donnerstag gab es einen Zopf zum Zmorgen. Das Wetter war etwas bedeckt und die Sicht nicht optimal. Deshalb gingen wir mit Silvio etwas trinken. Danach war die Sicht wieder besser und wir konnten weiter boarden. Am Nachmittag flitzten wir wieder unter stahlblauem Himmel die Piste hinunter. Am Abend gab es ein Ping-Pong und Jöggeli-Turnier. Herr Wanner und Herr Brugger gewannen im Ping-Pong. Marvin und Florian beim Jöggeln.

Nach einem wunderbaren Tag folgte dann noch der unterhaltsame Abschlussabend mit verschiedenen Spielen. Am Samstagmorgen musste noch das Haus gereinigt werden, bevor es müde aber zufrieden mit dem Car wieder heimwärts in den Nebel ging.

Nick, 3B2

Galerie