Kurswoche 2013: StopMotion

Damit die Bewegungen in einen Trickfilm flüssig dargestellt werden, braucht es 12 Bilder pro Sekunde – für unsere Kursgruppe hiess das: Viel Arbeit!

In unserem Hauptprojekt, dem Kettenfilm, galt es von einer eigenen Zeichung eine Verwandlung zur Zeichnung einer andere Person zu animieren. Die Einzelbilder wurden mit iStopMotion im Computer erfasst und zu einem Film zusammengefügt. 

Anschliessen konnten eigene Projekte angepackt werden: Mit Knetmasse, Alltagsgegenständen und mit uns selber. In unserer YouTube-Playlist sehen sie alle Werke dieser Kurswoche: