Abschlussfeier 2017

… und sie fielen sich unter Tränen in die Arme.

abschlussfeier17

Der Abend des 13. Juli 2017 stand unter einem guten Stern. Bereits Tage zuvor war klar, dass uns Wetterglück beschert sein sollte für die traditionelle Abschlussfeier in der Arena der Sekundarschule Andelfingen. So war es denn auch. Die Vorbereitungen, welche durch den Morgen hinweg stattfanden, liefen unter angenehmen Temperaturen und in guter Stimmung ab. Schnell war alles aufgebaut und die Bands konnten ihre Hauptproben absolvieren. Die Stimmung erreichte einen ersten Höhepunkt anlässlich des Minikonzertes der Band der 2. Sek während der Zehnuhrpause.

 

Vergängliche Kunst

naTHURart

Die Klasse 2B1 hat in der vorletzten Schulwoche an der naTHURart 2017 teilgenommen. Es wurde mit viel Eifer gerodet, gesägt, ausbalanciert und gestaltet. Verwendet werden durften nur die Materialien die im Wald oder an der Thur zu finden waren und Schnur. Die Arbeit hat allen sehr viel Spass gemacht und mit unserem Werk dem Traumpfad sind wir zufrieden und haben bereits viel Lob von Spaziergängern dafür bekommen. Eine Woche später haben wir uns die Werke der anderen Künstler angesehen. Es sind sehr tolle Objekte entstanden. Die Ausstellung ist noch bis Ende September geöffnet.

Drachenbootrennen

Eglisau, Sonntag, 25.6.2017

drachenbootrennen

Es war einer dieser schönen Momente in unserer Schulzeit, als uns Herr Denzler wie aus dem Nichts dieses Drachenbootrennen ankündigte. Viele waren sofort dabei, weil der Termin passte. Andere blieben skeptisch, aber nicht für lange. Denn das Training eine Woche zuvor schlug ein wie eine Bombe. Wenn auch nicht alle, so war zumindest der grösste Teil der Klasse hellauf begeistert, sodass wir dann schliesslich auch am Rennen teilnehmen konnten.

In Eglisau war an diesem schönen Sommertag allerhand los: Überall wurden Zelte aufgeschlagen, die Essen, Musik, Souvenirs und sogar Gewinnspiele boten. Viele Leute waren da, und die Stimmung war wunderbar.

Die Aufregung stieg rasant an, als unsere Lehrer uns informierten, dass es gleich losgehen würde. Zuerst hatten sogar diejenigen Zweifel, die alles geben wollten, da wir bisher nur ein einziges Mal geübt, keine Erfahrung auf dem Gebiet und weniger Leute zur Verfügung hatten. Aber tatsächlich gewannen wir das erste Rennen mit einem atemberaubenden Tempo und einem starken Stück Teamwork, mit dem wir uns einen Platz im Finale sichern konnten! Nach unserem Sieg stieg die Motivation nochmals deutlich an, und wir konnten es kaum erwarten nochmals zu paddeln. Allerdings wurde uns eine kleine Zwischenpause gegönnt.

Danach begaben wir uns wieder auf Position und waren bereit, alles zu geben, obwohl wir schon vom ersten Rennen ein bisschen geschwächt waren. Dennoch verlief das zweite Rennen unglaublich spannend. Denn obwohl die beiden Teams «Eglisau» und «Lauchbündel» sofort an Vorsprung gewannen, wurde es ein erbitterter Kampf um den dritten Platz. Mitten in der Strecke verloren wir plötzlich den Takt, und das Gegnerteam holte mächtig auf. Es entstand ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem wir dann doch um eine Nasenlänge die Oberhand behielten.

Die ganze Klasse war überstolz, den dritten Rang erobert zu haben, denn das zeigte uns, wie gut wir wirklich als Team sein konnten. Auch wenn es schön war, sich einen Platz auf dem Podest zu angeln, ging es hauptsächlich um den Spass. Und der war schon von Anfang an garantiert!

Valentin Wälti

Sternwanderung: Ausflug des 2. Jahrgangs

sternwanderung

Um 7:50 trafen wir uns am Bahnhof für die Sternwanderung. Die Klasse 2B2 fuhr zuerst mit dem Zug Richtung Stein am Rhein. Die Klassen 2A1, 2B1 und 2A2wählten den Bus in verschiedene Richtungen. Die Klasse 2A1 und 2A2 Stiegen in Oberneuenforn aus und machten sich von dort auf den Weg. Die Klasse 2B1 musste als letztes aussteigen in Oberstammheim. Alle Klassen begaben sich auf den zu der alten Ruine Hälfenberg. Nach ca. 2h waren alle am Ziel des Morgens. Danach gab es Mittagspause mit Feuer im Schatten der Ruine. Um halb eins wanderten wir alle zusammen wieder zurück Richtung Oberstammheim. Als wir wieder in Oberstammheim waren, gab es nach über einer Stunde endlich wieder einen Brunnen. Wir marschierten alle rauf auf den Marktplatz und genossen dort es ein Glacé. In der Zeit in der wir auf das Poatauto warteten, gab es noch ein paar kleinere Wasserschlachten, in der fast alle Schüler und auch vereinzelt Lehrer nass wurden. Als der Bus da war, fuhren wir alle in einem Postauto zurück nach Andelfingen. Im Grossen und Ganzen zusammen gefasst war es ein heisser, ein bisschen anstrengender, aber sehr unterhaltsamer Tag.

Ausstellung der Abschlussprojekte

Projektausstellung

Einmal mehr setzten unsere Drittklässler einen fulminanten Schlusspunkt unter ihre Volksschulzeit: Was es an der Abschlussausstellung an Projekten zu bestaunen gab war schlicht überwältigend! Die Schülerinnen und Schüler haben sich sehr tief mit ihrn Themen auseinandergesetzt und entsprechend begeistert ihre Endprodukte und den intensiven Weg dahin präsentiert. Um alle Arbeiten wirklich kennenzulernen wäre mindestens zwei Tage nötig gewesen…

Sporttag 2017 – die Bilder

sporttag

Am 20. Juni hatten wir unseren Sporttag. Am Morgen fanden die Leichtathletikdisziplinen statt: Hochsprung, 60-Meter, Weitsprung, Parcours, Kugelstossen und Ballweitwurf. Einige Schüler/innen waren nach dem Weitsprung voller Sand und die Hochsprungmatte war glühend heiss. Die Sanitäter hatten einiges zu tun: Es gab Verstauchungen und zahlreiche Schürfungen. Eine Gruppe hatte unverhofft Glück und kam zu einem grossen Sonnenschirm. Diese Schüler/innen hatte von da an überall ein Schattenplätzchen zur Verfügung...

Am Nachmittag war der Triathlon an der Reihe, der alle drei Jahr stattfindet. Die 1.-Sekler starteten als erstes und die 3.-Sekler Jungs als letzte. Wir mussten 300 Meter schwimmen,

5 Kilometer biken und schlussendlich 2.2 Kilometer bzw. die Mädchen 1.3 km joggen. Da es über 30 Grad heiss war, litten viele Schüler an der Hitze. Zum Glück gab es überall genug Wasser und zum Teil sogar noch Most zu trinken! Am Schluss war noch die Rangverkündigung, die der Schülerrat durchgeführte. Die Preise warten z.T. aus dem Erlös des Pausenkioskes gekauft worden. Es war ein guter und lustiger Sporttag.

Die Bilder:

Frauenlauf 2017

Wir kamen am Samstag in unserer Unterkunft „Lago Lodge“ in Biel an. Die 21 Mädchen durften dann die Stadt erkunden und gemeinsam liessen wir den Nachmittag mit Schwimmen im See ausklingen. Unsere Kohlenhydratspeicher luden wir mit Pasta auf und anschliessend genossen wir ein Glacé im Park. Der Sonnenuntergang war himmlisch und es wurden viele Fotos geknipst. 

Am Sonntagmorgen reisten wir weiter nach Bern und die Nervosität machte sich langsam bemerkbar. Um 12.40 Uhr waren 5 Km bei 30 Grad zu absolvieren. Alle kamen mit roten Wangen, stolz und müde am Ziel an. Eine top Leistung!

frauenlauf1

frauenlauf2

Zwei 4. Ränge am Schweizerischen Schulsporttag

CH-Schulsporttag 17

2 Andelfinger Teams nahmen am schweizerischen Schulsporttag in Fribourg teil. Am Morgen früh um 6 Uhr gings bereits los mit einer knapp 3 stündigen Zugfahrt. Nach einer kurzen Eröffnungszeremonie gings dann zu den Wettkampfplätzen. 
Die Beachvolleyballer zeigten eine super Vorrunde mit 3 Siegen und gewannen ihre Gruppe souverän. Der Halbfinal ging dann leider ganz knapp verloren. Da auch das abschliessende Spiel um Rang 3 verloren ging, beendeten die 2 Jungs und 2 Mädels das Turnier auf dem sehr guten 4. Rang.
Auch die Geräteturnerinnen zeigten einen sehr guten Wettkampf mit Höchstleistungen und klassierten sich am Schluss ebenfalls auf dem sehr guten aber undankbaren 4. Rang.
Während der längeren Wartezeit bis zur Siegerehrung entstanden ein paar coole Akrobatik Fotos.
Es war von A bis Z ein gelungener Wettkampftag und eine tolle Stimmung unter den Schülerinnen und Schüler.