Handbuch

Im Handbuch finden Sie die wichtigsten Informationen zum Schulbetrieb auf einen Blick:

 

Schulanlässe

Schulreisen, Klassenlager

Während der dreijährigen Schulzeit an der Sekundarschule Andelfingen nehmen die Schüler/innen in der Regel an einer Schulreise und an zwei Klassenlagern teil. Die Eltern bezahlen als Anteil an Verpflegung und Unterkunft eine Tagespauschale von 22 Franken.

 

Exkursionen

Zur Vertiefung eines Unterrichtsthemas führen wir gelegentlich Tagesexkursionen durch. Die Reisekosten dafür werden vollumfänglich von der Schule gedeckt.

 

Schulsilvester

Seit vielen Jahren führt die Sekundarschule Andelfingen im Dezember, in der Nacht vor dem letzten Schultag, ein grosses Schulhausfest durch. Der Schülerrat bestimmt das Motto und ist an der Organisation mitbeteiligt. Die verschiedenen Klassen sind für die Verpflegung, die Spiele, die Disco und die Bars verantwortlich. Im Schulhaus herrscht dann ein buntes Treiben, zu welchem die Eltern der Erstklässler bis 22 Uhr eingeladen sind.

 

Xchange – Schüleraustausch

Nach dem erfolgreichen Austausch mit unserer tschechischen Partnerschule in Strážnice (Südmähren) im letzten Schuljahr, freuen wir uns bereits auf den nächsten Austausch! Im November werden rund 20 ausgewählte Jugendliche unserer Schule tschechische Schüler/innen aus Strážnice empfangen und beherbergen. Zusammen bestreiten sie ein spannendes Wochenprogramm mit Workshops in der Schule und mit Exkursionen. Der Gegenbesuch in Strážnice findet im April statt. Hauptziele des Austausches sind neben der Anwendung und Vertiefung der englischen Sprache auch das Kennenlernen einer anderen Kultur. Dieses Projekt richtet sich an motivierte Schüler/innen der 3. Sek mit guten schulischen Leistungen.

Informationen und Berichte finden Sie unter: xchange.sek-andelfingen.ch.

 

Wintersportlager

Während unseren zwei Sportferienwochen führen wir zwei Schneesportlager durch, in Davos (1. Woche) und Valbella (2. Woche). Unter kundiger Leitung treiben wir organisiert Wintersport und verbringen die Abende gemeinsam. Die Anmeldung erfolgt vor den Herbstferien und ist verbindlich.

 

Freiwilliger Schulsport

In der ersten Schulwoche und am Ende des 1. Semesters werden freiwillige Schulsport-Angebote (Volleyball, Racketsport) für alle drei Jahrgänge ausgeschrieben. Eine Anmeldung ist für ein halbes Jahr verbindlich. Die Lektionen finden über Mittag statt und werden nicht ans Pensum angerechnet.

Ziel aller Kurse ist es, dass sportmotivierte Schüler/innen in einer Sportart intensiv trainieren und sich an kantonalen Meisterschaften mit anderen Schülerteams messen können.

Weitere Informationen finden Sie auf der Sportseite.

 

Stellwerktest und Standortgespräch

Im Februar führen wir mit allen Schüler/innen der 2. Sek den Stellwerktest durch. Das Ergebnis – ein individuelles Leistungsprofil – ist eine wichtige Grundlage für die Planung des letzten Schuljahres. Am obligatorischen Standortgespräch bestimmen die Schüler/innen zusammen mit ihren Eltern und der Mentorin/dem Mentor die Wahlfächer für die 3. Sek und definieren individuelle Ziele.

 

Zeugnis

Die Schüler/innen erhalten eine Zeugnismappe, in welcher die losen Zeugnisblätter gesammelt werden. Es werden jeweils zwei Ausdrucke abgegeben. Ein Ausdruck bleibt bei den Eltern, der andere geht unterschrieben zurück an die Schule und wird archiviert.

Die Absenzen werden als Halbtage im Zeugnis vermerkt. Dabei wird unterschieden zwischen entschuldigten und unentschuldigten Absenzen.

> nach oben

  

Zusammenarbeit mit Eltern

Besuchswoche

Im September führen wir eine Besuchswoche durch. Gerne bieten wir Eltern und weiteren Interessierten die Möglichkeit, einen Einblick in unseren Unterricht und Schulbetrieb zu gewinnen.

 

Elternveranstaltungen

Für die Eltern der 1. Sek

  • Im September findet der erste Elternabend statt. Dabei erhalten die Eltern einen Einblick in die neue Schulsituation ihrer Kinder und lernen deren Lehrpersonen kennen.
  • Ende Januar führen wir im Zusammenhang mit dem Einsatz von iPads als Lernwerkzeuge einen Informationsabend «Medienkompetenz» durch. 

Für die Eltern der 2. Sek

  • Im November organisieren wir für die Eltern unserer 2. Klassen einen Informationsabend im Berufsinformationszentrum (biz) in Winterthur. > Weitere Infos zur Berufswahl
  • Im Januar erhalten die Eltern und die Schüler/innen Informationen zum bevorstehenden Stellwerktest und zur Planung der 3. Sek.
  • Am obligatorischen Standortgespräch nach den Sportferien bestimmen die Schüler/innen zusammen mit ihren Eltern und der Mentorin/dem Mentor die Wahlfächer für die 3. Sek und definieren individuelle Ziele.

Für die Eltern der 3. Sek

  • Ende Juni präsentieren die Schüler/innen der 3. Sek ihre Projektarbeiten.
  • Am Donnerstagabend vor Schuljahresschluss laden wir die Eltern unserer Schulabgänger/innen zur Abschlussfeier ein.

  

Kontaktheft

Dieses Heft dient dem Kontakt zwischen Schule und Elternhaus. Darin werden Entschuldigungen und Gesuche eingetragen. Ebenso kann das Kontaktheft für Kurzmitteilungen zwischen Eltern und Lehrpersonen genutzt werden.

Im Kontaktheft werden auch Rückmeldungen und Beobachtungen zum Verhalten der Jugendlichen vermerkt. Diese Einträge dienen als Protokoll über das Lern- und Arbeitsverhalten. Für die sorgfältige Behandlung und das Nachführen des Kontaktheftes sind die Jugendlichen verantwortlich. Die Lernenden müssen dieses Heft in jede Lektion mitbringen. Das Kontaktheft wird von den Eltern und der Lehrperson periodisch eingesehen und unterschrieben. Ebenso bestätigen die Eltern darin den Empfang von Elternbriefen.

 

> nach oben

 

Schulweg, Velos, Mofas

Allen Schüler/innen steht ein gedeckter Velostandplatz zur Verfügung.

Bitte weisen Sie Ihr Kind auf die Gefahren im Strassenverkehr hin, halten Sie es dazu an, die Verkehrsregeln zu befolgen, die vorhandenen Velowege zu benützen und einen Velohelm zu tragen. Für alle Aktivitäten der Schule ist das Tragen eines Velohelms obligatorisch.

Jeweils im November kontrolliert die Kantonspolizei die Fahrräder und Mofas der Jugendlichen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind mit einem verkehrstüchtigen Fahrzeug zur Schule kommt.

Der Velounterstand wird videoüberwacht. Bei Beschädigungen oder Diebstahl nehmen Sie bitte innert einer Woche nach dem Vorfall mit der Schulleitung oder mit dem Hauswart Kontakt auf.

 

Behinderungen, Medikamente, Versicherung

Teilen Sie der Mentorin/dem Mentor bitte mit, wenn Ihr Kind behindert oder auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen ist. Durch das Krankenversicherungsgesetz ist Ihr Sohn/Ihre Tochter im Rahmen Ihrer obligatorischen, privaten Krankenpflegeversicherung für Unfälle und durch Unfall verur­sachte Zahnschäden versichert.

 

Mittagsaufenthalt

Winterbetrieb (ab Beginn des Schuljahres bis Mitte Mai)

Schüler/innen können ihre Mittagspause im Aufenthaltsraum verbringen. Dort werden sie von einer Aufsichtsperson aus dem Kreis der Eltern beaufsichtigt. Die Jugendlichen bringen ihr eigenes Essen mit. Mikrowellengeräte, Geschirr und Besteck stehen zur Verfügung.

Sommerbetrieb (ab Mitte Mai bis Ende Schuljahr)

Die Jugendlichen verbringen ihre Mittagspause ausserhalb des Schulhauses. Während der Sommerzeit verbringen viele Schüler/innen die Mittagszeit im nahen Schwimmbad Andelfingen. Alle Schüler/innen, die den Unterricht der Sekundarschule Andelfingen besuchen, erhalten dafür gratis eine Saisonkarte für den Eintritt ins Schwimmbad.

Verantwortung ausserhalb des Schulhauses

Für Jugendliche, die das Schulhaus verlassen, tragen die Eltern die Verantwortung. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir keine Kenntnisse über die Abmachungen zwischen Ihnen und Ihrem Kind betreffend Mittagsaufenthalt haben.

Regeln zum Mittagsaufenthalt

Genauere Informationen zum Mittagsaufenthalt entnehmen Sie bitte der Hausordnung.

 

Blockzeiten

Im Stundenplan der Sekundarschule sind grundsätzlich Unterrichtsblöcke von 7.20 Uhr bis 11.45 Uhr und von 13.30 Uhr bis mindestens 15.05 Uhr vorgesehen. Aus organisatorischen Gründen können dabei aber Lücken entstehen (Zwischenstunden, Unterrichtsbeginn um 8.10 Uhr, usw.). Wünschen Sie in diesem Fall ein Betreuungsangebot für Ihr Kind, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung.

 

Hausordnung

Die Hausordnung kann hier heruntergeladen werden:

> nach oben

 

Absenzen, Schnupperlehren, Jokertage

Nicht voraussehbare Absenz

Benachrichtigen Sie die Schule unverzüglich, wenn Ihr Kind am Besuch des Unterrichts verhindert ist (Schulverwaltung: 052 305 27 70).

 

Schnupperlehren

Wir empfehlen, Schnupperlehren grundsätzlich in den Ferien zu absolvieren. In begründeten Fällen (Terminvorgaben durch den Lehrbetrieb) bewilligt die Mentorin/der Mentor Schnupperlehren auch während der Unterrichtszeit.

 

Urlaubsgesuche

Ist vorauszusehen, dass Ihr Kind, der Schule fernbleiben wird, haben Sie als Eltern ein Gesuch einzureichen. Ein begründetes Urlaubsgesuch muss spätestens 14 Tage vor der Absenz bei der Mentorin/dem Mentor schriftlich vorliegen. Über Dispensationsgesuche für eine Dauer von maximal zwei aufeinanderfolgenden Schultagen entscheidet die Mentorin/der Mentor. Soll der Urlaub länger dauern, gibt die Mentorin/der Mentor eine Beurteilung ab und leitet das Gesuch zum definitiven Entscheid an die Schulleitung weiter. Gesuche für ferienverlängernden Urlaub werden sehr zurückhaltend bewilligt.

 

Jokertage

Gemäss § 30 Volksschulverordnung können die Schülerinnen und Schüler während zweier Tage pro Schuljahr dem Unterricht ohne Vorliegen von Dispensationsgründen fernbleiben, wobei Halbtage auch als ganze Tage gelten. Jokertage sind nicht bewilligungspflichtig, es genügt eine vorgängige Information der Eltern. Bitte benachrichtigen Sie die Mentorin/den Mentor Ihres Kindes möglichst frühzeitig via Kontaktheft, dass Ihr Kind an einem bestimmten Tag abwesend sein wird.

Bei folgenden besonderen Schulanlässen der Sekundarschule Andelfingen dürfen keine Jokertage bezogen werden:

  • am ersten Schultag des Schuljahres
  • an Elternbesuchstagen
  • während Klassenlagern
  • am Sporttag
  • in der 2. Sek während des Stellwerktests
  • in der 3. Sek am Tag der Präsentationen der Abschlussarbeiten

> nach oben

 

Weitere Dienstleistungen

Bibliothek / Infothek

Öffnungszeiten und Angebot: www.bibliothek-andelfingen.ch

Den Schülern und Schülerinnen steht die Bibliothek Andelfingen zur freien Verfügung. Die Sekundarschüler/innen dürfen die Bibliothek am Donnerstagmorgen in der grossen Pause besuchen. Die Schüler/innen können ihr Konto selber über die Website der Bibliothek einsehen und Medien reservieren und verlängern.

 

biz Winterthur

Das biz (Berufsinformationszentrum) Winterthur ist Anlaufstelle für Jugendliche und Erwachsene für Bildungsfragen. Die Angebote umfassen persönliche Beratungen, die öffentliche Infothek sowie eine Reihe von Kursen und Seminarien zu verschiedenen Themen. Während die Angebote für Erwachsene mit wenigen Ausnahmefällen kostenpflichtig sind, bleiben die Angebote für die Jugendlichen nach wie vor unentgeltlich. > weitere Infos zur Berufswahl

Persönliche Beratung

  • für Jugendliche im Berufswahlprozess und während ihrer Ausbildung.
  • für Eltern, die ihre Kinder in der Berufswahl wirkungsvoll unterstützen möchten.

Infothek (Selbstinformationszentrum)

In der Infothek finden Sie folgendes Angebot:

  • Informationen für Schüler/innen sowie Eltern bei Fragen zu Berufen, weiterführenden Schulen, Studien, Zwischenlösungen etc.
  • Informationen für Erwachsene bei Fragen zur Berufs- und Laufbahnplanung, zu Weiterbildungen, Zweitausbildungen, Schulen, Kursen, Wiedereinstieg,  etc.

 

> nach oben

 

Musikschule Andelfingen und Umgebung (MSA)

An der Musikschule Andelfingen unterrichten rund 45 qualifizierte Musiklehrkräfte ca. 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Zum Angebot gehören alle üblichen Instrumente. Besondere Wünsche sind auf Anfrage möglich. Zum subventionierten Unterricht zugelassen sind alle in den Mitgliedsgemeinden wohnhaften Kinder ab dem Kindergartenalter, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum vollendeten 20. Altersjahr. Die Musikschule bietet auch musikalische Grundschule an. Das Zusammenspiel in Bands und verschiedenen Ensembles wird ebenfalls angeboten.

 

Zentrum Breitenstein

Das Zentrum Breitenstein erbringt soziale Dienstleistungen in den Bereichen Kinderschutz, Beratung und Prävention für die Bevölkerung des Bezirks Andelfingen. Das Angebot richtet sich an Familien, Jugendliche und Kinder sowie Erwachsene mit speziellen Bedürfnissen, sozialen Schwierigkeiten und/oder Suchtproblemen. Wir helfen nicht nur Personen mit Suchtproblemen, sondern auch deren Angehörigen. Folgende Angebote werden von der regionalen Geschäftsstelle erbracht und stehen auch für die Bevölkerung des Bezirks Andelfingen zur Verfügung:

  • Suchtberatung
  • Suchtprävention
  • Jugendarbeit
  • Ferienprogramm
  • Jugend- und Familienberatung
  • Erziehungsberatung
  • Mütter- und Väterberatung

 

Schulärztlicher Untersuch

Gemäss Volksschulverordnung sind ärztliche Untersuchungen auf der Kindergarten- und Sekundarstufe obligatorisch.

Wir sind seit dem 31.7.2017 verpflichtet, nur noch die Kosten des Schularztes zu übernehmen. Diejenigen Schüler/innen, die sich beim Privatarzt untersuchen lassen, müssen die Kosten selber übernehmen, respektive über die Krankenkasse abrechnen. Einzelheiten sind in einem separaten Informationsblatt beschrieben. Die Abgabe des Informationsblattes an die Schüler/innen der 2. Sekundarschulklasse 2018-19 erfolgt im Januar 2019.

 

Schulzahnärztlicher Untersuch

Aufgrund der Verordnung über die Schul- und Volkszahnpflege sind die Schulgemeinden verpflichtet, die Zähne der Schüler/innen einmal im Jahr durch einen Zahnarzt oder eine Zahnärztin untersuchen zu lassen. Die Untersuchung ist obligatorisch. Die Schüler/innen erhalten jährlich einen Gutschein für einen Untersuch bei ihrem Zahnarzt oder der Zahnärztin. Einzelheiten sind in einem separaten Informationsblatt beschrieben. Die Abgabe des Informationsblattes für das Schuljahr 2018-19 und des Gutscheins erfolgt im Januar 2019.

> nach oben