Gestalten am Computer

Digitale Bildbearbeitung

Die digitale Bildbearbeitung kennt keine kreativen Grenzen, alles was denkbar ist, lässt sich irgendwie auch mit digitalen Mitteln darstellen. Früher musste man für eine Fotomontage den Bildern mit Schere, Cutter und Leim zu Leibe rücken. Doch dank Photoshop & Co ist es nur bedingt einfacher geworden, denn gleichzeitig sind auch die Qualitätsansprüche der Betrachter an die «erzeugte Realität» gestiegen. Neben dem Kennenlernen von elementaren Montagetechniken geht es im Unterricht deshalb genauso um die Sensibilisierung für die gesellschaftspolitische Dimension von Bildmanipulationen (Schönheitsideale, politische Instrumentalisierung) und um Bewusstsein für den Arbeitsaufwand, der in jedem schöpferischen Werk steckt. 

ufolandschaft 03Ufo-Contest
monstercontestMonster-Contest


An der Sekundarschule Andelfingen arbeiten wir mit der Profisoftware Photoshop CS3. Mit Photoshop Elements kann man aber genau so gute Ergebnisse erzielen. Bis 2011 führten wir ein Wahlfach «Gestalten am Computer», bei dem neben Bildbearbeitung auch eine Einführung ins Webdesign und je nachdem in die Vektorgrafik (Illustrator) oder ins Grafiklayout (InDesgin) auf dem Programm standen. Mittlwerweile ist die Gestaltung mit digitalen Mitteln ins Wahlfach «Kunstatelier» integriert.

> Lernmaterialien Photoshop CS3

> Lernmaterialien Photoshop Elements 10

 

Portfolio

Wenn schon mit digitalen Medien gestaltet wird, so drängt sich natürlich auch eine entsprechende Präsentation der Endprodukte auf. Für ein Webportfolio ist Tumblr ideal geeignet. Das Veröffentlichen von Fotos, Filmen und Audiodateien ist denkbar einfach und das Erscheinungsbild des Mikroblogs ist schick und gut an die eigenen Bedürfnisse anpassbar.

Alternativ zu einem Web-Portfolio wäre auch ein E-Book denkbar. E-Books lassen sich am Mac mit iBooks Author oder auf dem iPad beispielsweise mit BookCreator gestalten.

 

Gestalterische Aufgaben mit dem iPad

In unserem iPad-Projekt haben wir auch schon einige Erfahrungen mit der kreativen Nutzung des iPads gesammelt. Mit seiner intuitiven Bedienung ist ein Tablet ideal geeignet für gestalterische Aufgaben, hier ein paar Ideen: